Willkommen bei der Spvgg Grünmorsbach 1929 e.V.

Willkommen bei der Spvgg Grünmorsbach 1929 e.V.

Aktuelles rund um den Verein...
Laden...
Laden...

Vorschau 1a

Samstag I 07.09.2019 I 15:00 Uhr

SV Eintracht Straßbessenbach - SpVgg Grünmorsbach

Vorschau 1b

Sonntag I 08.09.2019 I 13:00 Uhr

SpVgg Grünmorsbach - SG A´burg Strietwald II

 

SpVgg Grünmorsbach – TV Aschaffenburg II 4:0 (2:0)

Auf eine unangenehmes Team traf die erste Mannschaft der Morschbicher Jungs vergangenen Sonntag. Die Zweitvertretung des TVA ist gespickt mit Spielern, gegen die die Grünmorsbacher Mannschaft in der vergangenen Saison noch das bittere Nachsehen hatte. Da unsere zweite Mannschaft im Vorspiel bewiesen hat, dass auch eine Mannschaft die im hinteren Drittel der Tabelle steht, durchaus gegen einen souveränen Tabellenführer mithalten und diesen auch ärgern kann, ging man mit dem gehörigen Respekt in diese Partie. Von Beginn an hatte Grünmorsbach etwas mehr vom Spiel und ging auch früh durch einen sensationellen Freistoß von Lucas Grossmann, in den linken Winkel, in Führung (8. Minute). Im weiteren Verlauf spielte sich das Spielgeschehen eher zwischen den Strafräumen, als in den Strafräumen ab. Grünmorsbach machte das Spiel und der TVA setzte auf Konter mit langen Bällen, wobei sich keine Mannschaft nennenswerte Chancen erspielen konnte. Bis zur 42. Minute, als man sich schön von hinten heraus kombinierte und Marcel Baumann mit einem perfekten Pass Marcel Albert auf der außen in Szene setzen konnte. Dieser suchte den direkten Weg zum Tor und konnte zum moralisch wohl besten Zeitpunkt, kurz vor der Halbzeit, auf 2:0 erhöhen.
In der zweiten Halbzeit wendete sich das Blatt nun etwas. Die Mannschaft aus Aschaffenburg gab das Spiel noch nicht verloren und wollte den Anschlusstreffer erzielen. Man musste nun dem Gegner das Spielgeschehen überlassen und war nicht mehr in der Lage den Ball über längere Zeit in den eigenen Reihen zu halten. Die Gäste beherrschten das Mittelfeld, doch spätestens am Strafraum war gegen unsere sehr gut aufgelegte Verteidigung, rund um Abwehrchef Thomas Häcker, Schluss mit den Angriffsbemühungen. Nur einmal konnten die Gäste, durch einen Distanzschuss ans Lattenkreuz, gefährlich werden. Alle restlichen Torschussbemühungen wurden entweder geblockt oder von unserem Torhüter Patrick Orth souverän pariert. Gegen Ende des Spiels brachte man sich dann wieder etwas besser in das Spiel ein und so war es vielleicht auch das Glück eines Tabellenführers, dass ein vermeintlich harmloser Schuss von Lucas Grossmann, der durch die Hände und die Beine des Torhüters den Weg ins Tor gefunden hat, für die Vorentscheidung des Spiels sorgte (78. Minute). Den Schlusspunkt setzte dann unser Toptorschütze Robin Hock. Nach einem erneuten Ballgewinn unserer Abwehrreihe konnte Marcel Baumann das Spielgerät schnell auf Lucas Grossmann weiterleiten, der einen Traumpass in den Lauf von Robin Hock spielte, welcher eiskalt aus 16 Metern verwertet wurde (87. Minute).

Fazit: Konnte man in den letzten Spielen stets in der zweiten Halbzeit überzeugen, war es in diesem Spiel die 1. Hälfte, die überzeugt hat. Vielleicht schaffen es die Morschbicher Jungs in den nächsten Spielen eine konstante Leistung über beide Halbzeiten zu zeigen. Das es spielerisch und konditionell möglich ist hat man ja schon des Öfteren bewiesen. Herauszuheben ist noch die Leistung des Schiedsrichters Ferhat Günday, der ein Spiel mit vielen Fouls stets unter Kontrolle hatte und das Partie fehlerfrei geleitet hat. Solch eine souveräne Leistung sieht man, gerade in den unteren Klassen des Fußballs, nur selten.

Aufstellung:
P. Orth – R. Spiegel (32. M. Baumann), T. Häcker, M. Amrhein, F. Lamm – O. Elbert (79. J. Hoppe), J. Phillips, M. Heller, M. Albert (62. R. Hock), L. Grossmann – L. Strohm

Tore:
1:0 Grossmann
2:0 Albert
3:0 Grossmann
4:0 Hock

 

SpVgg Grünmorsbach II – TV 1860 Aschaffenburg 2:6 (2:3)


Am vergangenen Sonntag begrüßte die zweite Mannschaft der Morschbicher Jungs den Tabellenführer aus Aschaffenburg auf der Büchel. Bei einer Bilanz von sieben Siegen aus sieben Spielen und einer Torverteilung von 40:4 war die Rollenverteilung vor Anpfiff klar verteilt. Das Ziel war mit einem starken Abwehrriegel die Vorteile unseres kleinen Platzes zu nutzen und die Null so lange wie möglich zu halten. So setzten wir zu unserer vierer Abwehrkette noch einen zusätzlichen Libero ein, um eine noch höhere Stabilität zu garantieren. Von Spielbeginn an nahm der Tabellenführer auch das Heft in die Hand und machte viel Druck auf unsere Defensive. Bis zur 12. Minute hielt unser Bollwerk, bis ein Ball einmal quer durch den 16er kullerte und der gegnerische Stürmer nur noch den Fuß hinhalten musste. Wer nun dachte der Bann für die Gäste sei gebrochen, der täuschte sich. Nur eine Minute später bekamen wir einen Freistoß in der gegnerischen Hälfte zugesprochen. Andre Bachmann hebte diesen präzise in den 16er des Gegners, wo unser aufgerückter Kapitän Marco Hübner stand und per Kopf den Ausgleich für die Morschbicher Jungs erzielte. Dieser Ausgleich spornte nicht nur uns an, sondern auch den Gegner, der den Druck weiter erhöhte. In der 22. Minute war es dann das Glück, welches du wohl nur hast, wenn du in der Tabelle ganz oben stehst. Ein eher unspektakulärer Schuss trullerte durch mehrere Beine und wurdeam Ende so abgefälscht, dass der Ball genau in die untere Ecke rollte. Unser Tormann Max Kleinschmitt hatte hier keine Chance zu reagieren. In der 34. Minute erhöhten die Gastgeber dann auf 3:1, aber die Morschbicher Jungs gaben nicht auf. Mit einem beherzten Nachsetzen eroberte Dominik Herrmann in der 41. Minute nochmal den Ball in der gegnerischen Hälfte und zog Richtung Grundlinie. Mit einem schönen Pass auf den freistehenden Christian Fuchs konnten wir es wieder spannend machen und verkürzten somit auf2-3 vor der Halbzeit. Nach der Halbzeit wollten wir natürlich noch den Ausgleich erzielen, aber mit dem ständigen Druck auf die Defensive und nur einen verbliebenen Auswechselspieler kamen wir nicht mehr wirklich gefährlich vor das gegnerische Tor. Der TVA nutzte dies aus und schraubte das Ergebnis hoch, sodass am Ende ein 2-6 stand. Nichtsdestotrotz konnte man mit dem Spiel zufrieden sein. Mit einer positiv gemeinten Rumpf-Elf konnte man zumindest eine Halbzeit lang den souveränen Tabellenführer Paroli bieten. Hier sind schon ganz andere Mannschaften böse unter die Räder gekommen. Der Kampfgeist und der Wille haben wieder mal zu 100% gepasst. An dieser Stelle nochmal ein Dank an Thorsten Roth von den „alten Herren“, der uns unterstützt hat. Danke Thorsten, dass wir uns auf dich immer verlassen können. So eine Einsatzbereitschaft wünscht man sich heute von manch jüngerem Spieler. Eine gute Besserung geht an unseren Spieler Christian Engel, der bereits in der 16. Minute mit einer Prellung in der Schulter runter musste.

Mannschaftsaufstellung:

M.Kleinschmitt – K.Rohe – P.Lang – A.Bachmann – V.Stürmer – C.Fuchs – B.Korn – T.
Roth (38. E.Burdack)– M.Hübner – D.Herrmann – C.Engel (13. F.Zimlich)

Tore: M.Hübner, C.Fuchs

Zum Topspiel der B-Klasse 4 reisten die Morschbicher Jungs vergangenen Sonnstag, als Tabellenführer zu den Zweitplatzierten aus Nilkheim. Die Ausgangslage war klar, mit einem Sieg konnte man Nilkheim auf 8 Punkte distanzieren, bei einer Niederlage würde der Vorsprung auf 2 Punkte schmelzen.
 
Die Anfangsphase des Spiels gehörte ganz klar den Gastgebern. Gegen hochstehende und sehr offensiv ausgerichtete Nilkheimer tat man sich zunächst sehr schwer und musste sich vorerst auf das verteidigen konzentrieren. Mit langen Bällen wurden die Nilkheimer über ihre schnellen Außenspieler oftmals gefährlich, jedoch spielten sie ihre Angriffe nur selten zu Ende, sodass keine glasklaren Torchancen dabei heraussprangen. Nach etwa 15 gespielten Minuten kam Grünmorsbach auch mal aus seiner eigenen Hälfte heraus und konnte sich auch eigene Torchancen erspielen, jedoch scheiterten Robin Hock und Lucas Grossmann freistehend vor dem gegnerischen Torhüter. So rächte sich die mangelnde Chancenverwertung und Nilkheim ging in der 22. Minute verdient in Führung. Nach einem Freistoß wurde der Ball vor die Füße eines gegnerischen Angreifers geklärt, dessen Schuss konnte von Kevin Paul noch pariert werden, doch der Abstauber eines Nilkheimer Spieler überquerte dann die Torlinie. Wer nun dachte, dass dies vielleicht ein Weckruf sein könnte, der irrte sich.
 
Nilkheim hatte weiterhin mehr vom Spiel und drängte mehr auf das 2:0, als Grünmorsbach auf den Ausgleich. Doch dieser Ausgleich sollte in der 36.Minute dann doch fallen. Lukas Strohm konnte nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld seine Schnelligkeit ausspielen und vollendetet freistehend vor dem gegnerischen Torhüter zum umjubelten 1:1. Dieser Treffer sorgte für einen Knick im Nilkheimer Spiel und die Morschbicher Jungs haben kurz vor der Pause besser ins Spiel gefunden.
 
Nach der Pause wendete sich das Blatt nun etwas, Grünmorsbach hatte, auch durch eine Systemumstellung, mehr Spielanteile und Nilkheims Defensive wurde endlich mal beschäftigt. In der Phase des Spiels konnten sich gerade unsere 6er Jason Phillips und Matthias Mönch ihre Stärken unter Beweis stellen. Sie konnten Nilkheimer Angriffe bereits auf Höhe der Mittellinie unterbinden und immer wieder starke Akzente in der offensive setzen. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Partie immer zerfahrener und ruppiger, die Foulspiele auf beiden Seiten häuften sich. Aus einem Freistoß sollte dann auch die Entscheidung resultieren. Nach einem langen Ball in der Strafraum kam Max Heller vor dem herauslaufenden Torhüter mit dem Kopf an den Ball und verlängerte perfekt vor die Füße von Marcel Amrhein, der den Ball nur noch in das leere Tor einschieben musste (89.).

Fazit: Ein spannendes Spitzenspiel in dem man Stellenweise den Gastgebern klar unterlegen war, aber als Team auch in schweren Phasen eine Einheit bildete sowie Kampfgeist und Leidenschaft zeigte. In einer hitzigen Partie war es vielleicht auch die Coolness der Morschbicher Jungs, die zum Sieg führte.
 

Mannschaftsaufstellung:
K. Paul – M. Baumann (46. R. Spiegel), T. Häcker, F. Lamm, J. Hoppe (46. M. Amrhein) – M. Mönch, M. Heller, J. Phillips – L. Strohm, L. Grossmann, R. Hock (80.S. Maiolo)

Tore: 
1:1 Strohm
1:2 Amrhein

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.