Willkommen bei der Spvgg Grünmorsbach 1929 e.V.

Willkommen bei der Spvgg Grünmorsbach 1929 e.V.

Aktuelles rund um den Verein...
Laden...
Laden...

Vorschau 1a

Samstag I 07.09.2019 I 15:00 Uhr

SV Eintracht Straßbessenbach - SpVgg Grünmorsbach

Vorschau 1b

Sonntag I 08.09.2019 I 13:00 Uhr

SpVgg Grünmorsbach - SG A´burg Strietwald II

SpVgg Grünmorsbach – SG Eichelsbach-Sommerau/Eschau II 2:2 (2:0)

Ein wie erwartet starker und unangenehmer Gegner empfingen die Morschbicher Jungs vergangenen Sonntag auf dem Kunstrasenplatz in Haibach. Dabei legte die Grünmorsbacher Mannschaft stark los und konnte bereits früh durch Tore von Olli Elbert (8. Minute) und Marco Hübner (14. Minute) mit 2:0 in Führung gehen. Im weiteren Verlauf des Spiels neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld und gefährliche Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware.
In der zweiten Halbzeit waren dir Morschbicher Jungs nicht wieder zu erkennen und das Spiel kippte zu Gunsten der Gäste. Eichelsbach-Sommerau nahm nun das Heft in die Hand und drückte Grünmorsbach tief in die eigene Hälfte. Gegen eine kämpferisch starke Abwehr und einem gut aufgelegtem Torwart konnten die Gäste jedoch zunächst keinen Torerfolg erzielen. Gegen nun immer offensiver auftretende Gäste ergaben sich in der Offensive große Räume für die Morschbicher Jungs, die dadurch entstandenen Chancen zum Vorentscheidenden 3:0 wurden jedoch teils fahrlässig vergeben. So kam es wie es kommen musste und durch einen völlig ungerechtfertigten Elfmeter kamen die Gäste in der letzten Minute der regulären Spielzeit zum Anschluss und in der letzten Minute der Nachspielzeit nach einem Standard und durcheinander im Strafraum zum nicht unverdienten Ausgleich.

Fazit:
Ein Spiel zum Abhaken für die Morschbicher Jungs. Die Gäste waren in der zweiten Halbzeit zwar die klar überlegene Mannschaft, wären aber ohne die Mithilfe des Schiedsrichters wohl zu keinem Torerfolg gekommen. Die Mannschaft hat spielerisch nicht überzeugt aber trotzdem stark gekämpft. Jetzt heißt es Mund abputzen und weiter machen, den Aufstieg hat man immer noch in eigener Hand!

Mannschaftsaufstellung:
D. Roth – M. Baumann, T. Häcker, M. Hübner, K. Rohe – J. Phillips, M. Heller (67. M. Fath), L. Strohm, L. Grossmann, R. Hock – O. Elbert (36. J. Hoppe)
Tore:
1:0 Elbert
2:0 Hübner

Nachdem wir letzten Sonntag personell bedingt das Spiel gegen Vatan Spor absagen mussten, waren wir gegen Sulzbach II gut aufgestellt und motiviert.
Das Spiel begann auf beiden Seiten recht nervös und es war eine Vielzahl an Fehlpässen, sodass kein richtiger Spielfluss zustande kam. Bis zur 12. Min als ein Sulzbacher Spieler sich durch 3 Mann durchsetzen konnte und die 0:1 Führung erzielte.
Wir wirkten einen kurzen Moment schockiert und Sulzbach hätte durchaus auf 0:2 stellen können.
In der 30 Minute konnte Sascha Roth einen Abpraller des Torhüters nutzen und schoss zum 1:1 ein. Das Spiel begann nur richtig hektisch zu werden und viele Provokationen sowie Fouls der härteren Art kamen ins Spiel. Ein gegnerischer Fan wurde sogar wegen Beleidigungen durch Schiedsrichter Doller des Sportplatzes verwiesen!
Mit dem Pausenpfiff beruhigten sich die Gemüter und wir gingen mit einem 1:1 in die Pause.

Nach der Pause hatte der eingewechselte Christian Engel das 2:1 auf dem Fuß, scheiterte aber am Torhüter der Gäste.
In der 58. Min nutzte der SV Sulzbach ein durcheinander in unserem Strafraum und ging mit 2:1 in Front.
Nach der Führung der Gäste wirkten wir sehr verunsichert und die Fehler in den eigenen Reihen häuften sich und man lud den Gegner hier förmlich ein das Spiel zu entscheiden!
Das tat Sulzbach dann auch und schoss innerhalb von 10 Minuten 4 Tore zum entscheidenden 6:1 Vorsprung.
In der 78. Min bekamen wir einen Elfmeter zugesprochen den wir kläglich verschossen haben. Passt wohl zu dieser zweiten Halbzeit!
Das 7:1 der Gäste war dann nur noch Formsache.

Fazit :
Positiv ist, dass wir eine Halbzeit gut dagegen gehalten haben aber wir müssen daran arbeiten, dass wir nicht immer völlig einbrechen sobald wir in Rückstand geraten. Das Spiel dauert 90 Minuten und solange muss jeder für den anderen kämpfen! Wenn das der Fall gewesen wäre, hätte man gestern sicherlich nicht mit 1:7 verloren!!
Der Gegner war leicht überlegen aber keinesfalls muss man sich hier so derartig abschießen lassen. Nächsten Sonntag in Laufach muss die Einstellung und der Wille deutlich besser werden, wenn man ein besseres Ergebnis erzielen will.

Kopf hoch Jungs!

Aufstellung :
Kevin Paul, Christopher Fath, André Bachmann, Alex Häcker, Basti Korn, Matthias Mönch (45. Heiko Bald) Christian Fuchs (45. Christian Engel), Marcel Gebhardt, Max Kleinschmitt, Sascha Roth (45. Steffen Mungel), Peter Kleinschmitt

SV Vorwärts Kleinostheim II – SpVgg Grünmorsbach 1:3 (0:1)

Vergangenen Sonntag begann, nach einer langen Winterpause, für die Morschbicher Jungs die Mission: „Verteidigung der Tabellenspitze bis zum letzten Spieltag“. Nach einer, durch den Trainerwechsel unnötig kompliziert gewordenen Wintervorbereitung waren auch die Umstände am ersten Spieltag 2019 nicht weniger kompliziert. Bei widrigen Wetterverhältnissen mit starkem Wind und Regen musste man auf einem der kleinsten Plätze im Umkreis gegen eine hochmotivierte und temperamentvolle Kleinostheimer Mannschaft antreten.

Von Beginn an gestaltete sich der Spielaufbau als schwierig, lange Bälle wurden vom Winde verweht und flache Kombinationen waren durch eine tiefstehende gegnerische Mannschaft und dem engen Platz schier unmöglich. So war allen beteiligten Spielern klar, dass dieses Spiel nur über den Kampf gewonnen werden konnte. Dabei war die Grünmorsbacher Mannschaft stets am Drücker, doch die beste Chance konnte Kleinostheim Mitte der ersten Halbzeit verbuchen. Kurz vor der Halbzeit gingen die Morschbicher Jungs durch die erste mustergültige Kombination von der Abwehr, übers Mittelfeld, in den Sturm, nicht unverdient durch Max Heller in Führung (43.).

In der zweiten Halbzeit spielten sich dann zwischen der 55. und der 63. Minute die spielentscheidenden Minuten ab. Erst konnte Grünmorsbach durch Robin Hock die Führung ausbauen (55.), musste aber kurze Zeit später den Anschlusstreffer hinnehmen (60.). Doch keine drei Minuten später wurde der alte 2-Tore Abstand durch Robin Hock (nach Freistoß von Lucas Grossmann) wieder hergestellt (63.). In der Folgezeit wurde das Spiel etwas hitziger, wobei die Grünmorsbacher Mannschaft stets die Ruhe behielt und so vielleicht auch fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen zu Gunsten der Grün-weißen entschieden wurden. Die Führung konnte durch Kampfgeist und Zusammenhalt dann bis zum Ende verteidigt werden, sodass ein gelungener Start in 2019 zu Buche steht

Fazit: Ein Arbeitssieg der wiedermal durch die mannschaftliche Geschlossenheit geholt wurde. Durch den Trainerwechsel ist die Mannschaft nochmal ein Stück näher zusammengerückt und steht geschlossen hinter dem neuen Cheftrainer Max Heller. Damit am Ende GEMEINSAM das große Ziel erreicht werden kann. Gemäß nach dem neuen Motto: „Alles wird gut! Wir sind ein TEAM!

Ein großer Dank geht natürlich auch an die zahlreich mitgereisten Fans, die selbst bei widrigen Wetterverhältnissen unser Team auswärts unterstützt haben! Ihr seid die Besten!

Mannschaftsaufstellung:.

  1. Roth – M. Baumann, T. Häcker, M. Hübner, A. Häcker ( 80. A. Bachmann) – J. Phillips, J. Hoppe (80. C. Fuchs), L. Grossmann, L. Strohm, R. Hock (65. M. Kleinschmitt) – M. Heller

Tore:

0:1 Heller

0:2 Hock

1:3 Hock

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.