Willkommen bei der Spvgg Grünmorsbach 1929 e.V.

Willkommen bei der Spvgg Grünmorsbach 1929 e.V.

Aktuelles rund um den Verein...
Laden...
Laden...

Vorschau 1a

Samstag I 07.09.2019 I 15:00 Uhr

SV Eintracht Straßbessenbach - SpVgg Grünmorsbach

Vorschau 1b

Sonntag I 08.09.2019 I 13:00 Uhr

SpVgg Grünmorsbach - SG A´burg Strietwald II

Apres Ski.jpg

Morschbich geht als Spitzenreiter in die Winterpause! 

SpVgg Grünmorsbach – TSV Pflaumheim III 3:3 (2:1)

Im letzten Spiel des Jahres 2018 kam es für die Morschbicher Jungs zum absoluten Spitzenspiel der B-Klasse 4. Das Spiel wurde seinem Namen gerecht und die 150 Zuschauer sahen ein spannendes und intensives Fußballspiel, das zu jeder Zeit in einem fairen Rahmen geführt wurde.
Grünmorsbach hatte von Beginn an die Kontrolle über das Spiel und konnte sich sofort erste Torchancen erspielen, die jedoch ungenutzt blieben. So spielte sich das Geschehen in den ersten 20 Minuten, mit Feldvorteilen für die Morschbicher Jungs, meist im Mittelfeld ab. Bis sich Matthias Mönch in der 26. Minute ein Herz nahm und ein wunderbares Solo durch die Pflaumheimer Abwehrreihe startet, sein Schuss konnte vom Gästekeeper noch pariert werden, doch beim Nachschuss von Max Heller war er dann chancenlos. Mit der Führung im Rücken schalteten die Morschbicher Jungs nochmal einen Gang höher und bereits vier Minuten später erzielte Max Heller das 2:0 (30. Minute). Lukas Strohm eroberte auf links außen den Ball und legte mustergültig auf, sodass der Ball nur noch ins leere Tor eingeschoben werden musste. Mit etwas Glück hätte auch noch das 3:0 fallen können, doch wie es meistens so im Fußball ist konnten die Pflaumheimer die glücklose Chancenverwertung bestrafen und kurz vor der Halbzeit mit dem ersten Schuss aufs Tor den Anschlusstreffer erzielen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte die Grünmorsbacher Abwehr die beste Offensive der Liga komplett unter Kontrolle und keine Torchance zugelassen.
Nach der vielleicht besten ersten Halbzeit dieses Jahres folgte ein kollektiver Tiefschlaf zu Beginn der zweiten Hälfte und Pflaumheim konnte innerhalb von drei Minuten erst ausgleichen und dann sogar in Führung gehen. Zunächst setzte sich ein Pflaumheimer Spieler nach einer Flanke gegen zwei Grünmorsbacher Abwehrspieler durch (52. Minute) kurze Zeit später fand ein unnötiger Freistoß, leicht abgefälscht unter der Mauer hindurch, den Weg ins Tor. Nachdem Rückstand wachten die Morschbicher Jungs plötzlich wieder auf und fingen wieder mit dem Fußballspielen an. Man hatte nun wieder etwas die Kontrolle über das Spiel erhalten und drängte auf den Ausgleich. Pflaumheim konzentrierte sich nun mehr und mehr auf das Verteidigen und versuchte mit schnellen Kontern die Vorentscheidung herbeizuführen. In der 72. Minute gelang dann der verdiente Ausgleichstreffer, Marcel Albert brach auf der linken Seite durch und brachte den Ball zu Max Heller, der zum dritten Mal in diesem Spiel den Ball ins Tor einschieben konnte. Gegen Ende des Spiels versuchten die Morschbicher Jungs nochmal alles, um das Spiel noch zu gewinnen, doch der Siegtreffer, der am Ende wohl noch verdient gewesen wäre, wollte nicht mehr fallen.

Fazit:
Ein Spiel das vermutlich allen Zuschauern Spaß gemacht hat endete mit einem Remis, das den Morschbicher Jungs mehr bringt, als dem Verfolger aus Pflaumheim. Mit etwas mehr Glück hätte das Spiel auch gewonnen werden können, aber trotzdem kann man mit dieser Leistung zufrieden in die Winterpause gehen. Zum Ende dieses Jahres steht man mit einem Punkt Vorsprung, aber einem Spiel weniger, vor Plaumheim III. Die anderen Mannschaften liegen bereits mindestens 13 Punkte zurück und haben ebenfalls ein Spiel mehr auf dem Konto. Die Meisterschaft wird sich also zwischen Grünmorsbach und Pflaumheim entscheiden, wobei die Morschbicher Jungs alles selbst in der Hand haben…

Wir möchten uns bei allen Zuschauern bedanken die uns in diesem Jahr angefeuert haben und somit zu dieser überragenden Hinrunde beigetragen haben! Die SpVgg Grünmorsbach ist die einzige Mannschaft im Kreis Aschaffenburg/Miltenberg, die bis zur Winterpause keine Niederlage einstecken musste. Glückwunsch zu dieser Leistung!

Aufstellung:
K. Paul – M. Baumann, T. Häcker, A. Bachmann, F. Lamm – M. Mönch, J. Phillips, J. Hoppe (64. S. Roth) – M. Heller, L. Grossmann (70. M. Albert), L. Strohm (68. O. Elbert)
Tore:
1:0 / 2:0 / 3:3 M. Heller

SpVgg Grünmorsbach II – FC Wenigumstadt II 3:3 (2:1)

Zum Letzten Saisonspiel im Kalenderjahr 2018 begrüßten wir die Zweite Mannschaft aus Wenigumstadt auf dem Kunstrasenplatz in Haibach. Die Ausgangslage war einfach, es standen sich die zwei Kellerkinder der Liga gegenüber. Mit einem Sieg konnte man das „vor Wochen noch Undenkbare“ schaffen und den letzten Platz der Tabelle verlassen. Vom Spielbeginn an weg merkte man sofort, dass der Wille und die Mentalität an diesem Tag zu 100% da ist. Gerade in den ersten 30 Minuten wurden die wichtigen Zweikämpfe gewonnen und vorne die Angriffe mit einem genauen Passspiel ausgespielt. In der 18. Minute belohnten sich dann die Morschbicher Jungs das erste Mal. Nach einer schönen Flanke von Steffen Mungel in den Strafraum stand Steffen Spatz goldrichtig und köpfte unhaltbar zum umjubelten 1-0 Führungstreffer ein. Die Führung gab noch mehr Selbstbewusstsein und man machte weiter Druck auf den Gegner. Nur sieben Minuten später klingelte es erneut im Gehäuse der Gäste. Nach einem Abwehrversuch der Wenigumstädter landete der Ball an der Strafraumkante bei Marco Hübner. Beim ersten Schussversuch stand noch ein Bein des Verteidigers im Weg, der Nachschuss allerdings saß und schlug im unteren rechten Eck ein. Mit der zwei null Führung im Rücken versuchte man dann das Spiel etwas ruhiger zu gestalten da gerade die ersten 30. Minuten mit dem hohen Pressing viele Körner gekostet haben. Die Gäste bekamen dadurch mehr Ballbesitz und kamen immer gefährlicher vor unser Tor. In der 34. Minute schafften Sie dann den für uns unglücklichen Anschlusstreffer. Nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld heraus tauchte unser Verteidiger unter diesen durch und der Stürmer der Gäste bedankte sich mit dem Anschlusstreffer. Mit der knappen Führung ging es dann in die Pause. Nach dem Pausentee gehörten die ersten Aktionen den Gästen die durch den Anschlusstreffer natürlich wieder Rückenwind bekamen. Aus einer dieser Aktion heraus bekamen wir zehn Minuten nach Wiederanpfiff einen Konter. Victor Stürmer setzte sich hier auf seiner rechten Seite durch und fand mit seiner Flanke Steffen Spatz der den Ball zur 3-1 Führung einschob. Wer nun dachte der Wille der Gäste sei gebrochen der irrte sich. Von Minute zu Minute kämpften sich die Wenigumstädter immer mehr ins Spiel und die Morschbicher Jungs verloren die Kontrolle. Die eigenen Angriffe und Konter wurden nicht mehr sauber zu Ende gespielt und vorm gegnerischen Tor die falschen Entscheidungen getroffen. In der 60. Minute war es dann soweit und die Gäste konnten den Rückstand wieder verkürzen. Der Stürmer spielte mit unserem Verteidiger zwei dreimal Katz und Maus und konnte sich den Ball zum Abschluss zu Recht legen. Jetzt entwickelte sich die Partie zu einem wahren Kampf, es gab immer mehr Unterbrechungen durch Foulspiel beider Seiten und die Stimmung wurde hitziger. Für uns hieß es nur noch den Vorsprung irgendwie über die Zeit bringen. Wie es aber so ist, wenn du in der Tabelle hinten stehst kriegst du die dümmsten Gegentore. In der 75. Minute schafften die Gäste den Ausgleich ohne selber aufs Tor geschossen zu haben. Nach einer scharfen Flanke vor unser Tor landete der Ball bei einem unserer aufgerückten Sechser, was wichtig war da hinter ihm sonst der Stürmer völlig blank gewesen wäre. Beim Versuch den Ball direkt zu klären traf er ihn so genau das er ins eigene Gehäuse unhaltbar einschlug und die Gäste jubelten. Die letzten Minuten brachte keine Mannschaft mehr einen gescheiten Spielaufbau zustande und es kam vermehrt zu Rudelbildungen und Nebenschauplätzen. So blieb es dann auch bei der Punkteteilung. Auf die gezeigte Leistung kann man stolz sein und aufbauen. Mit dieser Einstellung werden wir auch in der Rückrunde unsere Punkte sammeln.

Aufstellung:
P. Orth – K. Rohe – V. Stürmer – M. Amrhein ( 58. T. Roth) – C. Fath – C. Fuchs – S. Mungel – M. Schäfer ( 8. S. Spatz) – D. Hermann ( 63. C. Rückert) – M. Hübner – M. Kleinschmitt
Tore: 2x Spatz, Hübner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.