Willkommen bei der Spvgg Grünmorsbach 1929 e.V.

Willkommen bei der Spvgg Grünmorsbach 1929 e.V.

Aktuelles rund um den Verein...
Laden...
Laden...

Vorschau 1a

Samstag I 17.11.2019 I 14:00 Uhr

SpVgg Grünmorsbach - 1. FC Hösbach II

Vorschau 1b

Sonntag I 17.11.2019 I 12:00 Uhr

SpVgg Grünmorsbach - SV A´burg Damm II

(SG) Bessenbach II – SpVgg Grünmorsbach 0:5 (0:1)

Mit einem standesgemäßen Auswärtssieg konnten die Morschbicher Jungs am vergangenen Sonntag die Hinrunde beenden und Wiedergutmachung für die Leistung der vorherigen Woche leisten.

 

Die Geschichte dieses Spiels ist schnell erzählt. Die Morschbicher Jungs hatten von Beginn an das Spiel in der Hand und sollten den Gegner 90 Minuten lang beherrschen. Nur die mangelhafte Chancenauswertung verhinderte einen weitaus höheren Sieg. In der ersten Halbzeit konnte lediglich Max Heller mit einem flachen Linksschuss den gegnerischen Torhüter überwinden (24. Minute).

 

Nach der Halbzeit war es dann Edeljoker Marcel Albert, der vor dem Tor richtig stand und mit einem seiner ersten Ballkontakte zum 2:0 abstaubte (49. Minute). Danach rollte Angriff für Angriff auf das gegnerische Tor und unser beschäftigungsloser Torhüter Kevin Paul war für jeden Rückpass froh, den er von seinen Vorderleuten bekommen sollte. Für die weiteren Tore sorgten dann Lucas Grossmann mit einem traumhaften Schuss ins linke, obere Eck (60. Minute), Stefano Maiolo, dessen Freistoß durch Freund und Feind den Weg von links außen ins Tor gefunden hat (66. Minute) und erneut Max Heller, der einen kniffligen Ball abgezockt abstaubte (74. Minute).

 

Fazit: Ein völlig verdienter Sieg, der noch höher hätte ausfallen müssen. Die Mannschaft hat sich von der schwachen Leistung des vorherigen Spieltages nicht verunsichern lassen und den Gegner das gesamte Spiel dominiert. Vielen Dank an alle Zuschauer, die den Weg zur ungewohnten Uhrzeit um 12 Uhr zu unserem Auswärtsspiel angetreten haben und besonders an unsere Freunde des TV Haibach Handball, deren Trommeln man sicherlich in ganz Oberbessenbach gehört hat.

 

Nach Beendigung der Hinrunde sind die Morschbicher Jungs ungeschlagen mit 4 Punkten Vorsprung auf Platz zwei und 14 Punkten Vorsprung auf Platz drei Spitzenreiter der B-Klasse Gruppe 4. Nächste Woche ist die Mannschaft spielfrei und in zwei Wochen dürfen wir zum Jahresabschluss des TSV Pflaumheim III zum richtungsweisenden Spitzenspiel auf unserer Büchel begrüßen!

 

Mannschaftsaufstellung: K. Paul – A. Bachmann, T. Häcker, F. Lamm – L. Strohm, J. Philipps, S. Roth (63. S. Maiolo), R. Hock (46. M. Albert), L. Grossmann – M. Heller, M. Mönch

Tore:

0:1 Heller

0:2 Albert

0:3 Großmann

0:4 Maiolo

0:5 Heller

 

SV Weibersbrunn II – SpVgg Grünmorsbach II 7:2 (1:0)

Um Punkte ging es für uns am Sonntag in Weibersbrunn. Die Gastgeber holten mit Ihrer Reserve bisher 5 Punkte mehr als wir. Die Personallage war bei Ihnen deutlich entspannter als bei uns, da wie immer die erste Mannschaft spielfrei hatte. Das nutzten Sie und boten gleich fünf Spieler der ersten Mannschaft auf, welche in der A-Klasse spielen. Wir hingegen hatten in beiden Mannschaften mit personellen Problemen zu kämpfen und der ein oder andere musste in der 1A aushelfen oder fielen ganz aus. Besonders schmerzhaft war das unsere komplette Abwehrreihe nicht verfügbar war. Glücklicherweise stellten sich wieder zwei Spieler unserer AH Mannschaft zur Verfügung sowie Spieler die in der Hinrunde zeitlich fast gar nicht da waren.

 

Dadurch lag die Favoritenrolle ganz klar bei dem Gastgeber und man konnte nicht von einer Chancengleichheit sprechen. Nichtsdestotrotz treten wir als Morschbicher Jungs an und stellen uns unserem Schicksal. Andere Mannschaften hätten hier schon längst abgesagt, wir nicht wir kämpfen für uns und den Verein. In der ersten Halbzeit hatten wir mal wieder die Chance in Führung zugehen, leider blieb der Abschluss allein vorm Tormann der Gäste ohne Erfolg. Es dauerte dann bis zur 30. Minute, als der Favorit durch einen strammen Schuss in Führung ging. Trotz allem muss man sagen hat die Defensivleistung um unseren Oldie Christian Rückert gestimmt und es wurde um jeden Ball gekämpft. Dass dies allerdings auch ein enormer Kraftaufwand war spürte man in der zweiten Halbzeit. Auf der Bank hatten wir bereits zwei angeschlagene Spieler sitzen. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte der Gegner auf 2-0 und wir waren gezwungen etwas aufzumachen um doch noch den einen Punkt mitzunehmen. Durch eine schöne Einzelaktion von Steffen Spatz kamen wir dann tatsächlich noch mal auf 2-1 in der 56. Minute ran. Nur ein Minute später bzw. innerhalb von 5 Minuten nach dem Anschluss war das Spiel entschieden. Mit drei Toren innerhalb von 4 Minuten stand es 5-1 für den Gegner. Zum Schluss konnten wir durch Dominik Hermann zwar wenigstens noch einen zweiten Ehrentreffer erzielen aber das Ergebnis von 7:2 war dann doch schon recht deutlich.

 

Man kann der Mannschaft nichts vorwerfen. Jungs, Max als Trainer und ich als Euer Spielführer sind trotz allem stolz auf Euch. Wir wissen dass die Tabelle nicht lügt und sich jeden Sonntag neu zu motivieren nach dem man die Woche davor wieder auf den Sack bekommen hat ist nicht einfach. Es gibt an einem Sonntag tausend Sachen die schöner sind als sich auf den Fußballplatz zustellen und erstmal zu schauen wer spielt denn heute in meiner Mannschaft und wie hoch werden wir diesmal verlieren und das Woche für Woche. Danke dass Ihr trotz der Talfahrt jede Woche ins Training kommt, euch Sonntags zur Verfügung stellt auch wenn Ihr nicht fit seid und auf dem Platz Euer bestmögliches gebt für den Verein welches Trikot wir tragen. Nur durch Euch mussten wir noch kein Spiel absagen, schaut Euch die anderen Vereine in unserer Klasse an. Die sagen lieber ab bevor es eine Klatsche gibt und was machen Wir? Wir stellen uns dem Gegner auch wenn er in jedem Spiel verstärken kann!!! Und warum? Weil wir Eier haben, den Fußball lieben, unseren Verein im Herzen tragen und eine geile Truppe sind. Wir haben jetzt noch zwei Spiele bis zur Winterpause wo wir dann wieder Kraft tanken können für die Rückrunde, die sicher nicht einfacher wird. Dafür brauchen wir aber jeden Einzelnen von Euch. Nach jedem Regen kommt auch wieder Sonnenschein.

 

Aufstellung: P. Orth – C. Rückert – E. Burdack ( 30. P. Wenzel) - M. Schäfer – C. Fath – C. Fuchs – A. Häcker – M. Kleinschmitt ( 30. C. Engel) – S. Mungel – M. Hübner – D. Hermann ( 46. S. Spatz)

 

Tore: 56. S. Spatz, 82. D. Hermann

SpVgg Grünmorsbach – TSV Soden II 1:1 (1:1)

Nach elf siegreichen Spielen mussten die Morschbicher Jungs vergangenes Wochenende den ersten Punktverlust der Saison hinnehmen. Bereits nach drei Minuten gingen die Gäste aus Soden überraschend in Führung, als nach einem Standard der Ball genau vor die Füße eines gegnerischen Angreifers fiel. Diese frühe Führung spielte den Gästen, mit ihrem Abwehrriegel natürlich in die Karten. Grünmorsbach drängte schnell auf den Ausgleich, doch Chancen hierfür wurden Reihenweise vergeben. So war es folgerichtig, dass das Ausgleichtor ebenfalls ein gegnerischer Spieler erzielte. Nach einem Eckball brachte Lucas Grossmann das Spielgerät mit dem Kopf vor das Gehäuse und von dort sprang der Ball von einem Sodener Schienbein ins Tor. Nach dem Ausgleichstor spielten die Morschbicher Jungs geduldig weiter, doch ein weiteres Tor wollte nicht fallen.

Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt. Konnte man in der Vergangenheit in der zweiten Halbzeit immer nochmal eine Schippe drauflegen und viele Spiele drehen, war es in diesem Spiel wie verhext. Bälle wurden nicht an den Mann gebracht oder solange am Fuß gehalten, bis ein Gegner den Ball erobern konnte. Tempo wurde nur selten ins Spiel gebracht und Torabschlüsse viel zu überhastet abgeschlossen, sodass kaum ein Schuss aufs Tor kam. Lediglich ein Lattentreffer konnte verbucht werden, doch hatte man nie das Gefühl, dass der Führungstreffer nun jeden Moment fallen könnte. So blieb es letztendlich auch nach 90 Minuten bei einem enttäuschendem Remis.

Fazit: Eine sehr schwache, fast schon blutleere Leistung unserer Mannschaft, da darf es auch keine Ausrede sein, dass fast die komplette Offensivabteilung an diesem Tag ausgefallen ist. Ein Spiel gegen so einen Gegner muss man auf heimischen Platz gewinnen! Jetzt heißt es Mund abputzen und weiter machen so Tage gibt es immer mal in einer Saison! Vor der Winterpause stehen nur noch zwei Spiele auf dem Programm. Mit einem Sieg gegen die zweitplatzierten Pflaumheimer, kann man diesen Punktverlust fast schon wieder vergessen machen. Glückwunsch an die Sodener Mannschaft, deren Punktgewinn dank einer couragierten Abwehr- und Mannschaftsleistung nicht unverdient war.

Mannschaftsaufstellung:

K.Paul – M. Baumann (82. V. Stürmer), T. Häcker, A. Bachmann, R. Spiegel (67. S. Maiolo) – F. Lamm, L. Strohm, J. Phillips, J. Hoppe, L. Grossmann – M. Heller

Tor:

1:1 Eigentor

 

SpVgg Grünmorsbach II – SV Straßbessenbach 0-2 (0-1)

Am vergangenen Sonntag begrüßten wir die Mannschaft des SV Straßbessenbach auf der Büchel. Die Rollen waren vorm Spiel klar verteilt, die Gäste rangierten auf dem zweiten Tabellenplatz und mussten gewinnen um mit dem Spitzenreiter Schritt zu halten. Rein statistisch war die Frage nur wie hoch Sie gegen uns gewinnen. Da wir gerade auf der Büchel über uns hinaus wachsen können war unser Ziel das Spiel solange wie möglich offen zu halten und den Fußballgott auf unserer Seite zu haben. Anders noch als mit einem Libero gegen den TVA begannen wir etwas offensiver und agierten in einem 4-3-3 System um uns erst gar nicht hinten reindrängen zu lassen. Von Beginn an war es ein ausgeglichenes Spiel und es ergaben sich Chancen hüben wie drüben. Bei uns fehlte oftmals der letzte Pass im Strafraum des Gegners und bei den Gästen war die Abschlussschwäche das größte Problem. In der 18 Minute konnten die Gäste dann aber doch in Führung gehen. Nach einem Rückpass konnte unser Abwehrspieler den Ball nicht schnell genug rausschlagen und blieb am Gegner hängen. Dieser nutze den Fehler eiskalt aus und schob alleinstehend vor unserem Tormann zum 1-0 ein. Anders als in den Spielen zuvor blieben die Köpfe der Morschbicher Jungs nach dem Rückschlag oben und wir stellen die Gäste immer mal wieder vor Probleme. Durch eine ansonsten herausragende Defensivleistung hielten wir das Spiel bis zum Halbzeitpfiff offen. In der Halbzeitansprache des Trainers wurde klar, dass heute hier ein kleines Wunder möglich ist und wir zumindest ein Pünktchen ergattern können. Gute drei Minute nach Wiederanpfiff wurde die erste Euphorie dann leider gedämpft. Ein Gästespieler setzte sich im Mittelfeld gegen zwei Spieler von uns durch und marschierte Richtung Tor. Damit dieser nicht frei durchkommt musste unser Abwehrspieler Marcel Amrhein mit einer beherzten Grätsche eingreifen. Da er in der ersten Halbzeit bereits die eine gelbe Karte sah, die noch diskutabel war, blieb dem Schiedsrichter hier leider keine andere Möglichkeit als gelb-rot zu zeigen. Somit spielten wir ab der 48. Minute zu zehnt. Wer nun dachte dies sein der Dosenöffner für die Gäste irrte sich. Mit einer beherzten Mannschaftsleistung und den Willen das unmögliche möglich zu machen kämpften die Morschbicher Jungs weiter. Natürlich kamen die Gäste nun zu mehr Möglichkeiten, aber die Defensive rund um unseren Torhüter Patrick Orth hielt stand. Wir kamen nur noch zu Konterchancen die aber wie schon in der ersten Halbzeit immer wieder am letzten Pass scheiterten. In der 76. Minute kamen die Gäste dann doch noch einmal durch unser Abwehrbollwerk durch und konnten auf 2 - 0 erhöhen. Für uns hieß dann nur noch das Ergebnis zu halten, ein 2-0 hätten wir wohl vorm Spiel alle unterschrieben. Leider verloren wir in der 85. Minute noch einen weiteren Spieler mit Sascha Roth der sich auch die gelb-rote Karte abholte.  Allerdings muss man Sascha zugutehalten das er an diesem Tag ein Zweikampfmonster war und den Gegner immer wieder in Unruhe brachte mit seinen Aktionen. Das war dann auch die letzte erwähnenswerte Aktion in dem Spiel. Man hat zwar wieder verloren, allerdings mit einem Ergebnis, mit dem die wenigsten gerechnet haben. Der Kampfgeist und Wille haben an diesem Sonntag absolut gepasst, mit der gleichen Einstellung müssen wir nächste Woche gegen die Reserve von Weibersbrunn ins Spiel gehen und dann werden auch wir mal wieder belohnt.

Aufstellung:

P. Orth – K. Rohe – P. Lang – M. Amrhein – B. Korn – C. Fuchs ( 35. S. Spatz) – A. Häcker – S. Mungel – S. Roth – M. Hübner – D. Hermann ( 46. E. Burdack)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.